Veranstaltungen, Aktionen und Action!

Posted on 16th März 2014 by magdalena in Allgemein

Unglaublich!

Im Jahr 2014 geht’s ja flott her. Eine Aktion folgt auf die andere und das nur wegen Euch, weil Ihr für eine gute Sache spendet. Herzliches Danke dafür.

 

Heimatbühne Elmen

Ein wunderschöner Schitag hat begonnen und ich, in meiner Tätigkeit als Schilehrerin, fuhr den Stoamandllift in Stanzach hinauf. Oben angelangt, empfing mich bereits Simon Ginther mit einem Grinsen. „Mir haba was für di“, lauteten seine Worte. Stellvertretend für die Heimatbühne in Elmen übergab er mir einen Kuvert mit 200 Euro für das Projekt „fließendes Wasser in Mutoko“! Die Heimatbühne in Elmen spendet jährlich einen Teil ihres Gewinnes für soziale Projekte. Herzlichen Dank an alle Verantwortlichen für den Beitrag für das Projekt „fließendes Wasser in Mutoko“.

 

Sigrid Wolf

Die Lechtaler Super-G-Olympiasiegerin des Jahres 1988 feierte heuer im Februar ihren 50. Geburtstag! Eine, meiner Meinung nach sehr soziale und selbstlose Idee, setzte Sigrid um. Ihre geladenen Gäste bat sie um KEINE Geschenke, sondern um eine Spende für das Projekt „fließendes Wasser in Mutoko“.

In der Radio-Tirol Sendung „Nahaufnahme meinte Sigrid: „Ich fühle mich gesund und munter, das ist das Wichtigste. Mit dem 50er habe ich jetzt noch kein Problem. Ich hoffe, dass es danach auch so ist“. Dank dieser Großzügigkeit, auf Geschenke zu verzichten, wurden mir für das Projekt sensationelle 1.600 Euro übergeben!

Danke Sigrid und den Geburtstagsgästen, die den Wunsch von Sigrid befürworteten!

NMS Lechtal

Diese 4a! Nachdem ich im Dezember 2013 von Klassenlehrer, Schärmer Heinz eingeladen wurde, um einen Vortrag in der Klasse zu gestalten, freute ich mich über das Interesse. Zweimal kam ich in die Schulklasse und erzählte, beantwortete Fragen und zeigte den Kindern, wie Menschen in Simbabwe leben. Nun- im März- hieß es, dass ich in die NMS-Lechtal kommen sollte. Ich freute mich auf ein Wiedersehen und wurde von Direktor Wildanger, Schärmer Heinz und den SchülerInnen empfangen. Zuerst präsentierten mir vier Gruppen ein Refera,t in dem der Vergleich zwischen Simbabwe und Österreich dargestellt wurde. Die SchülerInnen arbeiteten die wesentlichen Unterschiede sehr gut heraus!

Nach den Präsentationen kamen der Klassensprecher und die Klassensprecherstellvertreterin mit einem Plakat auf mich zu. Die zwei erklärten mir, dass die Klasse in den Weihnachtsferien sich zusammen gesessen hat und sowohl Buben als auch Mädchen Holzbrunnen gebaut haben. Diese haben die SchülerInnen in der Schule und in den Dörfern um 5 Euro verkauft. Damit sammelte die Klasse 300 Euro und übergab mir diese für das Projekt „fließendes Wasser in Mutoko“

Ich bewundere nicht nur die schön, ausgearbeiteten Brunnen der Schüler, sondern auch die Initative und das Engagement der SchülerInnen. Ich begrüße diese Aktion sehr, weil sich die SchülerInnen mit vielen Thematiken in Simbabwe auseinandergesetzt und daraufhin eine super Aktion auf die Füße gestellt haben.

Vielen, vielen Dank liebe 4a, danke Heinz für die Betreuung und die Einladung in deine Klasse zu kommen!

http://www.hs-lechtal.tsn.at/typo3/index.php?id=184&tx_ttnews[tt_news]=124&tx_ttnews[backPid]=183&cHash=880346ad41

 

 

Vortrag in der HLW

Nachdem mich Andrea Bauer eingeladen hat in der HLW-Reutte einen Vortrag über mein freiwilliges, soziales Jahr zu machen, war es am Mittwoch 26.02.2014 soweit! Ich freute mich sehr über das Interesse der Jugendlichen und die gute Atmosphäre. Es ist immer wieder eine interessante Erfahrung, zu hören, wofür sich die ZuhörerInnen interessieren. Auch in der HLW wurde ich gefragt, ob ich stehts in Sicherheit war, wie lange es gedauert hat, bis ich mich mit den Menschen in Simbabwe unterhalten hab können und wenn ich wieder nach Simbabwe fliege.

mehr dazu unter: http://www.hak-reutte.ac.at/index.php?option=com_content&task=view&id=611&Itemid=1

Ich bedanke mich bei den Klassen für das Interesse und das Mitwirken bei zwei gelungenen Unterrichtsstunden! Danke auch Andrea für die Einladung in die HLW-Reutte!

 

Vortrag im Paulusheim

Am Freitag, den 7.03.2013 lud der Familienverband Reutte mit Sonja Wechner recht herzlich zu einem Vortrag von mir über meine Zeit in Simbabwe, eine Projektvorstellung und einer Fragerunde ein. Liebevoll gestaltete Sonja den Saal und übernahm die Organisation des Events. Das Buffet wurde von verschiedenen Frauen schmackhaft angerichtet. Kleine Häppchen, Muffins, Kuchen und viele Getränke gab es in der Pause zur Erfrischung.

Sehr erfüllend war für mich die spontane Fragerunde, durch die familiäre und entspannte Runde eröffnete ich eine Fragerunde bei der ich individuell auf jede Frage eingehen durfte. Durch das interessierte Publikum war es möglich genauer auf Themen, wie Rassentrennung, Glaube, Gesundheit und Kultur eingehen!

„All in all“ war es ein großer Erfolg und das auch finanziell!

 

Ich freue mich sehr, dass dieses Projekt von uns TirolerInnen so großzügig unterstützt wird. So kommen wir gemeinsam dem Ziel immer näher! Ich danke aber auch für die Unterstützung, die ich von meiner Familie, meinen FreundInnen und meinen Arbeitskollegen bekomme.

1 Kommentar »

  1. Ja- im Paulusheim war es wirklich fein und gemütlich! Wenn das Projekt umgesetzt wurde, gerne wieder… ;D

    Comment by Sonja — 18. März 2014 @ 14:30

Leave a comment