Ketten basteln

Posted on 14th August 2015 by magdalena in Allgemein

Bevor ich Österreich verlassen habe, habe ich um Garnreste bei einer Weberei gefragt. Außerdem habe ich ein Sackerl mit Bierdeckel, von den Platzkonzerten in Stanzach, mit nach Zimbabwe genommen. Gleich in der ersten Woche bin ich mit diesen Sachen in das Waisenheim in Makumbi gegangen. Die Neugier der Kinder war groß. „Magdalina, was hast du denn da? Was kann man damit machen? Soll ich dir tragen helfen? Gehört das uns? Wie macht man das? etc.“, hörte ich die Kinder sagen.

Bevor wir mit der Bastelarbeit starteten, erklärte ich den Kindern, dass ich einen Nagel und einen Stein brauche, damit ich ihnen zeigen kann, was wir im Laufe des Nachmittags produzieren. Es dauerte nicht lange, schon hatte ich drei Nägel und zwei Schrauben vor mir liegen. Den Bierdeckel positionierte ich auf einer Steinplatte und den Nagel wiederum auf dem Bierdeckel. Mit dem Stein schlug ich auf den Nagel, damit dieser ein Loch in dem Bierdeckel machte. Anschließend trennte ich ein Stück von dem Garn ab und band einen Knoten an das Ende des Garns. Nun mussten die Bierdeckel mit Löchern nur noch aufgefädelt werden, damit die Ketten fertig sind.

Mich überraschte die gute Zusammenarbeit der Kinder sehr. Ich erwartete, dass jeder der Kinder seine Kette selber machte, aber die Arbeiten teilten sich die Kinder auf. Manche fädelten die Bierdeckel auf die Garne, während andere die Löcher in die Deckel schlugen. Die Kleinsten haben von ihren Geschwistern Ketten bekommen.

Es war ein entspannter und netter Nachmittag, ganz familiär und produktiv. Die Ergebnisse können sich sehen lassen! (:

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment